DJ-Interview 05/12 X Poétique Électronique

Unsere Reihe der DJ-Interviews nimmt natürlich nicht ab und diesen Monat dürfen wir euch wieder einmal beglücken. Frisch und neuartig kommen die Jungs von Poétique Électronique daher. Vielen Dank an Moe und Ben, die sich ein bisschen Zeit für uns genommen haben.

“Die Zeiten, in denen Bands knarzende Demotapes an Labels geschickt haben, sind vorbei. 

 ‘Poétique Électronique’ liefern ihr musikalisches Gesamtpaket im Netz. Voilà”

 

1. Sagt mal, wie kam es zu eurer Zusammenkunft?

Ben und Ich lernten uns vor knapp 3 Jahren durch das Studium in Wien kennen. Seltsamerweise sind wir uns davor in München nie begegnet. Ich mache schon seit Jahren elektronische Musik, Bens Singer/Songwriter Ambitionen hatte er auch schon viele Jahre lang. Wir wollten die beiden Bereiche einfach mal kombinieren und sehen, was draus wird. Daraus entstand dann Anfang letzten Jahres das Projekt Poétique Électronique.

 

2. Poetique Electronique steht nicht nur für Musik, sondern auch für Kreativität, wie der Name vermuten lässt. Warum ergänzt ihr euch so perfekt? Und woher rührt die Leidenschaft, beides miteinander zu vereinen?

Wir sehen uns nicht nur als reine Band/Musikformation. Unsere Musikvideos, Shoots und Projekte gehen wir mit befreundeten Künstlern, Fotografen und Kreativen in unserem Umfeld an. Wir arbeiten derzeit noch ohne Label oder Agenten. Letztendlich hilft uns das Internet bei unserer Promo. Neben den Songs, die wir beide gleichermaßen schreiben, produzieren, abmischen etc., teilen wir PR, Presse und Promo und auf der anderen Seite CI und Grafik auf. Ben kümmert sich um zweiteres, ich sorge dafür, dass jeder Blog, jede Radiostation und unsere Liebsten stets News von uns im Postfach haben.
Es reicht heute nicht mehr aus, einfach nur leidenschaftlich gute Musik zu machen, so vereinbart sich das dann ganz schnell.

 

3. Ihr pendelt selbst zwischen Wien und München und seid in den Clubs der beiden Städte bereits bekannte Gesichter. Wenn ihr euch für eine der beiden Städte entscheiden müsstet, welche wäre das? Und wieso?

Moe: In Wien bin ich kreativ, weil ich die Stadt liebe und zugleich hasse. München ist einfach nur schön, das reicht mir leider nicht aus.
Ben: Mit meinem ganzen Umhergeziehe habe ich eines gelernt: Man darf eigene Unzufiedenheit nicht auf Äußeres projizieren. Wo man wohnt ist schlussendlich egal, solange man ehrliche und kreative Menschen um sich hat.

 

4. Ben hat vor kurzem sein Soloalbum “BIRD” veröffentlicht. Die Gründung des eigenen Labels “AURIS” steht auch an. Bei Moe dreht sich als Musikredakteur auch beruflich alles um Musik. Was steht zukünftig an? Wo soll es mit Poetique Electronique hingehen?

Ben: Ich habe nach ‘You’ als zweiten Single-Release ein Stop-Motion Musikvideo mit einer schwedischen Illustratorin gemacht und bereite mich gerade mit Musikern auf Live-Auftritte vor. Im Juni gibt’s den ersten Fernsehauftritt und vermutlich ein Video-Release in Wien samt Konzertdebut zum Album. Wie sich mit der Zeit herausstellt, wird Auris mehr Kreativplattform als Label. Aber genau definiert habe ich das immer noch nicht. Wer sehen will, wo es hingeht, dem sei folgende Seite ans Herz gelegt: www.whatdoes.benauris.com
Moe: Ich habe vor kurzem auch wieder begonnen, an meinen Produktionen zu arbeiten. Ich versuche, noch dieses Jahr ein-Live-Set auf die Beine zu stellen. Mit PÉ soll es früher oder später ab besten um die ganze Welt gehen.

 

5. Was sind eure Top 10 Songs für diesen Sommer?

Beach House – Wishes
The Weeknd – The Morning
Arcade Fire – Sprawl II (Soulwax Remix)
Santigold – Disparate Youth
Notorious BIG – Juicy
Matt Corby – Brother
Veli – Yksin
King Kruel – Noose of Jah City
Kings of Convenience – Summer on the Westhill
The Lovin’ Spoonfull – Darlin be home soon

 

6. Ganz wichtig: Was sind die nächsten Tourdates? Wann kommt ihr wieder nach MUC

Am 16. Juni werden wir unser München-Debut im Harry Klein Club geben. Da ich dort begonnen habe Platten aufzulegen, freue ich mich besonders darauf. Am 02.August in der Albertina Wien und im Herbst werden wir Festivals spielen. Mehr dazu gibt es dann auf unserer Website und auf Facebook. Im Juli geht es erstmal ins Studio, damit wir im Sommer noch unsere neue Platte releasen können.

 

7. Habt ihr sonst noch etwas, das ihr loswerden wollt?  

Einen Ikea Schreibtisch “Billy” 140x50x80 in Birkennachbildung und ein paar alte Universitäts-Sweater.

 

Mehr Informationen zu den Jungs findet ihr bei Facebook und auf ihrer Webseite.

 

Auch interessant?

#GoogleHouse
foot locker running collection
Roskilde 2014 Night
Skrillex Photo by Ethan Saks