David Cronenberg X Cosmopolis [Trailer + 6 Bilder]

“It is a hauntingly prophetic fable that turns the future into history and suggests that the archaic might be our eerie future”
ROBERT PATTINSON.

New York ist in Aufruhr, die Zeit des zügellosen Kapitalismus neigt sich dem Ende, der US Präsident ist zu Besuch. Freunde, Unterstützer und Fans tragen den Rapper Brutha Fez zu Grabe. Eric Packer, ein „high finance golden boy“, Millionär und Vermögensberater fährt in seiner weißen Limousine durch Manhatten. Er träumt von einer anderen Gesellschaft, zugleich legt sich ein Schatten über die Wall Street.

Die Stadt ist durch den Besuch des Präsidenten gelähmt. Eric hat nur ein Ziel, er muss an das andere Ende der Stadt gelangen. Warum? Um dort einen Haarschnitt von seinem Lieblingsfriseur zu erhalten.

Der Tag vergeht, in der Stadt bricht Chaos aus. Eric begleitete von seinen Leibwächter, seiner Frau, seinem Leibarzt durchquert ein postmodernes Manhattan. Er lässt sich seine “asymmetrische” Prostata untersuchen, tätigt Geschäfte, die weder Seriosität noch Nachhaltigkeit vermuten lassen, träumt von hartem Sex und philosophiert über eine digitalisierte Welt. Im Schritttempo bewegt er sich durch die Stadt. Jede Minute verliert er ein Stück seines Imperiums, ständig die Yuan-Wechselkurse im Auge.

Als er dann endlich seinen Haarschnitt erhält ist alles anders.

Alles kollabiert und mitten in diesem Delirium ist sich Eric Parker sicher – jemand möchte ihn töten. Unklar ist wer und wo. Das Rätsel um seine bevorstehende Ermordung lässt ihn nicht los. Bedroht durch die reale Welt, fernab von seiner digitalisierten Umwelt, treibt er 24 Stunden, getrieben von seiner Paranoia, quer durch die Stadt.

Der Film Cosmopolis, basierend auf dem gleichnamigen Roman von Don Delilo, feiert Ende Mai in Cannes seine Premiere. In den Hauptrollen sind Robert Pattinson, Paul Giammati, Mathieu Amalric und Jay Baruchel zu sehen.

Die Besetzung von Pattinson, den einige bestimmt noch als etwas blassen Vampirverschnitt aus diversen TV-Spots und der Verfilmung der Twilight Reihe kennen, ist mit Sicherheit gewagt. Ähnlich wie Brad Pitt oder Johnny Depp, die mit ähnlich peinlichen Rollen ihre Karriere begonnen haben, jedoch später durch ernsthafte und komplexe Charaktere ihr Image positiv revidieren konnte, können wir bei Pattinson nur einen ähnlichen Weg deuten. Man kann also gespannt sein und hoffen, dass das hohe schauspielerische Niveau, das im Trailer angedeutet wird, auch geboten wird.

Cronenberg der in den letzten Jahren vor allem durch die Filme „A History of Violance“ und „Eastern Promises“ auf sich Aufmerksam machte, entfernt sich mit Cosmopolis, wie auch schon in seinen letzten Filmen, von dem Motiv der Veränderung des Menschlichen Körpers.

Durch den kommerziellen und künstlerischen Erfolg seines Films „Die Fliege“ (1986), der auf einer Kurzgeschichte von George Langelaan, die 1957 im Playboy veröffentlicht wurde, basiert, revolutionierte er sowohl das Genre des Horror Films und fungierte ebenfalls als Wegbereiter und Erfinder des sogenannten „body horror“, der Einfluss auf viel Filmemacher des Genres hatte und sein Filmschaffen der folgenden Jahre bestimmen sollte.

Die neuen Wege die er geht gefallen und so können wir uns am 05. Juli auf einen Kinostart von Cosmopolis freuen. Im Anschluss ist für 2013 noch ein „Eastern Promise“ Seuquel angekündigt, erneut mit Viggo Mortensen und Vincent Cassel in den Hauptrollen.

Wir freuen uns!

Auch interessant?

#GoogleHouse
foot locker running collection
Roskilde 2014 Night
Skrillex Photo by Ethan Saks